Über Änderungen der Betreuungszeiten muss der Elternbeirat entsprechend informiert und angehört werden.
Mit dem Erlass des Ministeriums vom 08. Dezember 2020 haben KiTas die Möglichkeit Maßnahmen einzusetzen, um einen pandemischen Regelbetrieb sicherzustellen.

Darunter:

  • Anpassungen im pädagogischen Alltag
  • Reduzierung oder Aussetzung weiterer pädagogischer Angebote (Ausflüge,Feste, besondere Aktionen und Projekte etc.)
  • Reduzierung oder Aussetzung von Fort- und Weiterbildungen, Gremien undAGs
  • Engere Auslegung des Umgangs mit Krankheitssymptomen zur Vermeidung von Ansteckung des Personals mit übertragbaren Krankheiten und damit ver- bundenen Personalausfällen
  • Anpassung von Randzeitenbetreuung und/oder flexiblen Betreuungsangeboten
  • Anpassung von Öffnungszeiten
  • Freiwillige Reduzierung des individuellen Betreuungsumfangs im Einverneh-men mit den Eltern

Wichtig! Eine Kürzung der wöchentlichen Betreuungszeit um bis zu sechs Stunden ist nur ultima ratio.

Aus Sicht der Elternvertretung können wir Bedarfsabfragen als Instrument für Anpassungen der Öffnungszeiten empfehlen. Somit werden Eltern eingebunden und tatsächliche Bedarfe der Eltern können durch eine solidarische Maßnahme gedeckt werden.

Kategorien:

0 Kommentare

Comment on this FAQ