Heute ist der Tag der Kinderrechte. Am 20. November 1989 wurde die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet.

Es ist also der Tag, an dem wir uns alle an die Rechte von Kindern erinnern sollten. Daran, dass Kinder Rechte haben! Und wir als Erwachsene, als Gesellschaft die Pflicht haben, diese Rechte zu schützen. Dabei geht es unter anderem um das Recht auf Schutz vor Gewalt, auf Bildung, auf Spiel und Freizeit, auf Schutz im Krieg und auf der Flucht, auf besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung, auf freie Meinungsäußerung und Beteiligung und auf Schutz der Privatsphäre und Würde.

Leider zeigte die letzte Zeit überdeutlich, dass es noch ein langer Weg sein wird, bis es in Deutschland selbstverständlich sein wird, in allen Bereichen, die Kinder (mit)betreffen, das Kindeswohl und die Rechte der Kinder entsprechend zu berücksichtigen.

Als Vertretung aller Kölner Eltern mit Kindern in Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege ist es uns ein besonderes Anliegen, darauf hinzuweisen, dass auch das Recht auf Bildung noch nicht so umgesetzt ist, dass wirklich alle Kinder dieses Recht einfordern können. Dafür braucht es ein Umdenken und Mitbedenken aller Kinder (die genauso divers sind, wie unsere restliche Gesellschaft) in den Bildungseinrichtungen dieses Landes. Denn dazu gehört Chancengerechtigkeit und Barrierefreiheit – und da mangelt es gewaltig an der Umsetzung.

Natürlich muss auch sicher gestellt werden, dass es genügend (und trotzdem qualitative) KiTa-Plätze gibt. Plätze, die das Recht auf Bildung der Kinder erfüllen. Plätze, die die Betreuungsbedarfe der verschiedenen Familien decken. Plätze, die durch von guten Arbeitsbedingungen motivierten Fachkräften entstehen. Kurz: Plätze, die glücklich machen. Das Fachkräftemangelproblem beschäftigt uns schon lange und wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass hier mit Nachdruck dran gearbeitet wird. 

Abschließend möchte unsere AG-Vielfalt noch das Buch „Ich bin ein Kind und ich habe Rechte“ von Alain Series und Aurélia Fronty empfehlen. Es ist wichtig, dass auch die Kinder sich ihrer Rechte bewusst sind. Das Buch stellt wichtige der insgesamt 54 Kinderrechte farbenfroh, wie poetisch aber unmissverständlich vor. Wir wünschen jedem Kind, dass es seine Rechte kennt und sie gleichzeitig nie einfordern muss, weil sie von allen gelebt und selbstverständlich eingehalten werden!

close
Jugendamtselternbeirat

Registriere dich hier für unseren Newsletter

Wir senden keinen Spam!.


Ronja Zbik

JAEB Vorstand